Galerie im blauen Land

Seit Anfang des Jahres kann ich einen kleinen Acker mit circa 30 qm im Klostergarten in Schlehdorf für meinen Gemüseanbau nutzen. Zusammen mit 8 anderen GärtnerInnen nutzen wir ein Stück Land für unsere Selbstversorgung. Aller Anfang ist schwer. Ich hatte das Glück früh anbauen zu können und entschied mich für den Acker neben dem Apfelbaum. Die weisse Bank spendet uns Schatten jetzt im Sommer. Spaziergänger und Freunde können ebenso Platz nehmen.  Der Klostergarten, und das finde ich sehr schön ist ein öffentlicher Raum. Wir GärtnerInnen sind an das Klostergut angeschlossen und werden von Birtta-Marei Lanzenberger unterstützt.

 

Kunst im Garten liegt mir schon lange am Herzen. In den vergangenen Jahren habe ich mich mit dem "grossen Aufbruch" durch die "Arte Povera" in Italien, aber auch in Deutschland viel beschäftigt. Die Arte Povera war eine Strömung, die sich mit verschiedenen Elementen auseinander  gesetzt hat. Die Natur und ihre Rückstände war der Mittelpunkt dieser Strömung, aus der sich wiederum neue Werke bildeten. Es entstand ein Spannungsfeld zwichen Natur und dem Mensch.

 

Fortsetzung folgt