Praxis mit Senioren

Vor meinem Studium der Sozialen Arbeit habe ich zwei Jahre in der ambulanten Pflege im Landkreis Fürstenfeldbruck gearbeitet. Anschließende Fortbildungen in der Arbeit mit Menschen mit Demenz und in der Seniorenarbeit u.a. bei Wohlbedacht e.V. sowie durch mein kunstpädagogisches Zweitstudium habe ich neue Arbeitsfelder mit Erwachsenen entdecken können. Der Schwerpunkt meines Zweitstudiums lag in der freien Malerei und Kunsttherapie. Das Thema meiner Magisterarbeit lautet: Künstlerische-kunstpädagogische Praxis mit Menschen mit Demenz.

Meine Arbeit gestalte ich mit verschiedenen Methoden der Kunsttherapie und nach dem Ausdrucksmalen von Arno Stern und der Schweizer Malerin Renate Sulser. Unterstützend wende ich die basale Stimulanz an. Letzen Endes liegt es aber an mir als Leitung eine Atmosphäre der Sicherheit, des Vertrauens und der Nähe zu schaffen.

Die Arbeit mit dementiel erkrankten Senioren in verschiedenen Betreuungsgruppen im Großraum München ist für mich eine Bereicherung. Wir malen miteinander, hören zu und singen. Auf diese Weise kann Gefühltes und Vergessenes anschließend in eindrucksvoller Weise bildlich dargestellt werden. Das gemeinsame Gestalten und Erinnern, sowie die Sprache geben Halt und Orientierung. Mir als Leitung zeigt es, dass Menschen mit Demenz in der Gesellschaft unseren respektvollen Umgang benötigen. Nur so kann ich kleine Gesten der Senioren als ein persönliches Geschenk mit in meinen Alltag integrieren. 

Führung im Buchheim Museum

 Ausstellung Marc Chagall

"Leben und Lieben"

Museum der Phantasie

Bernried

Führung für Menschen mit Demenz

 

In der Kunst und im Leben ist alles möglich, wenn es auf Liebe gegründet ist.

 

Marc Chagall